Gruppenfoto des Teams KONRAD Motorsport

Saison 2023

In der Saison 2023 nehmen wir mit einem AUDI R8 GT4 in der Spezial Tourenwagen Trophy und vier Fahrzeugen im ADAC Tourenwagen Juniorcup teil.

Mehr erfahren
Sportwagen auf der Rennstrecke – KONRAD Motorsport

Berichte Saison 2023

ADAC Racing Weekend Nürburgring 13. – 15.10.2023

ADAC Racing Weekend - Finale der Spezial Tourenwagen Trophy und des ADAC Tourenwagen Juniorcup am Nürburgring!
Am vergangenen Wochenende standen die letzten beiden Meisterschaftsläufe auf dem Programm. 
Jürgen Hemker war nach zwei Testtagen mit seinem Audi R8 GT4 (Gorgo) bestens aufgelegt.
Im ersten Quali sicherte er sich souverän die Poleposition seiner Klasse, welche er im Rennen in einen zweiten Platz umsetzte.
Im Quali 2 nahm dann die Saison auf noch minimal feuchter Strecke ein unschönes Ende. Jürgen kam nach einem Überholmanöver von der Strecke ab und schlug heftig ein. 
Ihm selbst geht es Gott sei Dank gut, Gorgo hat jedoch etwas gelitten…

Das Finale des ADAC Tourenwagen Juniorcup war bei wechselhaften Wetterbedingungen keine leichte Aufgabe für unsere jungen Wilden.
Cedric Fuchs und Leon Bauchmüller waren gesundheitlich stark angeschlagen und konnten daher ihre Leistung nicht komplett aufrufen.
Max Schlichenmeier und Julian Konrad hingegen erlebten ein Wochenende mit den persönlich besten Ergebnissen.
Schon im ersten Rennen am Samstag fuhr Max nach einem grandiosen Lauf auf P2 ins Ziel und stand damit erstmals auf dem Treppchen. Im Quali zum zweiten Rennen stellte er seinen VW Up auf die zweite Startposition. Das verregnete Rennen zwei beendete er nach einigen Positionskämpfen auf Position fünf.
Schon im ersten Rennen fuhr Julian von P10 auf die sechste Position vor.
Nach einem guten zweiten Quali startete er von P5 und konnte unter den schwierigen Bedingungen auf nasser Bahn sein erstes Podium einfahren: P3!
Die Positionen im Einzelnen (Q1/R1/Q2/R2):
Cedric 9/9/9/7
Max 4/2/2/5
Leon 11/8/7/9
Julian 10/6/5/3
Ein aufregendes Jahr mit vielen lehrreichen Situationen geht für unsere vier Fahrer zu Ende, der ein oder andere Rückschlag, aber auch einige Highlights waren dabei.
Am Ende belegt Cedric P5, Julian P7, Max P8 und Leon P9 in der Meisterschaft, nach zwei Siegen in der Teamwertung belegen wir 2023 P3.

Glückwunsch an den neuen Champ Leon Arndt zum Fahrertitel sowie Georg Motorsport zur Teammeisterschaft.
Nächstes Wochenende geht’s ein letztes Mal für 2023 nach Oschersleben.
Wir starten mit Maximilian Schleimer im NATC.

Im Anschluss geht’s in die Vorbereitung für 2024 …

Bedanken möchten wir uns bei all unseren Partnern und Unterstützern, ebenso bei allen Mechanikern und Helfern.

ADAC Racing Weekend Assen / NL 01.09.– 03.09.2023

ADAC Racing Weekend Assen
Schon vor mehr als einer Woche fand die vorletzte Veranstaltung statt.
Wir waren wieder mit Jürgen Hemker und seinem Audi R8 GT4 in der Spezial Tourenwagen Trophy sowie den vier jungen Wilden im ADAC Tourenwagen Juniorcup am Start.
Jürgen hatte ein tolles Wochenende:
Nach P1 im ersten Quali konnte er beide Rennen auf P2 in seiner Klasse beenden. Glückwunsch  
Unsere Piloten im Nachwuchs-Cup hingegen erlebten jeder für sich ein Wochenende mit Höhen und Tiefen.
#18 Julian Konrad: P5 in Quali 1 / P7 in Rennen 1 / P11 in Quali 2 / P7 & schnellste Runde in Rennen 2
#28 Leon Bauchmüller: P3 in Quali 1 / P8 im Rennen 2 / P6 in Quali 2 / P5 in Rennen 2
#33 Max Schlichenmeier: P7 in Quali 1 / P6 in Rennen 2 / P5 in Quali 2 / P6 in Rennen 2
#39 Cedric Fuchs: P8 in Quali 1 / P9 in Rennen 1 / P7 in Quali 2 / P11 in Rennen 2 nach Abschuss und Dreher in Runde 1
Die Hoffnung liegt auf dem Finalwochenende Mitte Oktober am Nürburgring. Dort sind wir wieder mit dem Audi und den vier VW Up am Start.

ADAC Racing Weekend Oschersleben 28.07.– 30.07.2023

Spezial Tourenwagen Trophy und NATC: volles Programm für Jürgen Hemker
Neben dem Einsatz der VW Up‘s starteten wir am vergangenen Wochenende mit beiden Audi R8 GT4 im ADAC Racing Weekend
Jürgen nutzte den Start im NATC mit dem „Silberpfeil“, um sich auf die STT vorzubereiten, in der er mit unserem „Gorgo“ an den Start ging.
NATC: Quali P2, Rennen P2
Auch bei den Einsätzen in der STT brachte Jürgen sein Auto trotz schwieriger Witterungsbedingungen unbeschadet ins Ziel. ADAC Tourenwagen Juniorcup
Das ganze Wochenende stellte uns als Team auf die Probe. Schon am Donnerstag wurde es im freien Training spannend, nach Bestzeit im Regen rutschte Leon Bauchmüller von der Strecke und überschlug sich ins Kiesbett. Ihm ging es glücklicherweise gut, sein VW Up trug jedoch einige Blessuren davon.
In einer Nachtschicht wurde das Auto wieder repariert und wir starteten wie gewohnt mit vier Fahrzeugen in den offiziellen Teil der Veranstaltung.
Quali 1 (Regen):
Geteilte Strategie, geteiltes Ergebnis. Während Cedric und Leon gleich zu Beginn des Quali‘s ihre Zeit setzten, verpassten Max und Julian bei zunehmenden Regen das Fenster, um eine gute Zeit zu fahren.
P1 Cedric Fuchs / P3 Leon Bauchmüller / P9 Max Schlichenmeier / P11 Julian Konrad
Rennen 1 (Regen):
Von der Poleposition aus kämpfte Cedric über das gesamte Rennen um den Sieg, musste sich aber leider geschlagen geben.
Leon und Max hatten einen sehenswerten Kampf um Platz drei, rutschten auf nasser Bahn jedoch einmal von der Strecke und reihten sich im Mittelfeld wieder ein.
Julian verlor ebenfalls durch einen Ausrutscher zwei Positionen und verbuchte das Rennen als Lernsession im Regen.
P2 Cedric Fuchs / P5 Max Schlichenmeier / P8 Leon Bauchmüller / P9 Julian Konrad
Quali 2 (trocken):
Nachdem ein Fahrzeug einer anderen Serie in unser Zeittraining fuhr und einigen Teilnehmern die schnelle Runde versaute, wurde das Quali frühzeitig beendet bzw. nur die ersten 15 Minuten gewertet.
P3 Leon Bauchmüller / P4 Max Schlichenmeier / P7 Cedric Fuchs / P10 Julian Konrad
Rennen 2 (trocken/nass):
In einem ereignisreichen Rennen, welches im Trockenen gestartet und gegen Mitte wegen einsetzendem Regen unterbrochen wurde, lieferten sich nach dem Reifenwechsel Cedric, Leon und Julian sehenswerte Duelle mit der Konkurrenz. Max musste sein Auto leider schon beim Start mit gebrochener Antriebswelle abstellen.
P3 Cedric Fuchs / P4 Leon Bauchmüller / P5 Julian Konrad

ADAC Racing Weekend Nürburgring 30.06.– 02.07.2023

Der „Heim-GP“ steht im Kalender und wir reisen mit sechs Fahrzeugen an. Jürgen Hemker pilotiert wieder seinen Audi R8 GT4 in der STT und neben Max Schlichenmeier, Leon Bauchmüller, Cedric Fuchs und Julian Konrad wird im ADAC Tourenwagen Juniorcup Zino Fahlke einen Gaststart absolvieren.
Nach einem spannenden Qualifying wurde das erste Rennen auf nasser Strecke gefahren.
Resultat:
P2 Cedric Fuchs
P5 Leon Bauchmüller
P8 Julian Konrad (nach 5 Sekunden Zeitstrafe)
P12 Max Schlichenmeier (nach Durchfahrtsstrafe)
P13 Zino FahlkeNach einem teils verregneten Samstag und einigen Überraschungen konnten wir am Sonntag im Qualifying nach einer falschen Setup-Variante, die voll auf die Kappe des Teams geht, unsere Performance nicht abrufen.
Zum Rennen wurde das Fahrwerk an allen Autos umgebaut und so starteten wir erwartungsvoll in den 2. Lauf. Nach einigen Zweikämpfen kam jedoch nicht für alle unserer Fahrer ein zufriedenstellendes Ergebnis heraus…
P5 Max Schlichenmeier  
P8 Leon Bauchmüller  
P9 Julian Konrad  /
P10 Zino Fahlke  
DNF nach Unfall Cedric Fuchs Mega Rennen 1 von unserem Audi R8 GT4 Piloten Jürgen Hemker in der STT.
Dank einer perfekten Reifenwahl belegte er nach dem ersten der beiden 40-minütigen Rennen P6 in der Gesamtwertung, P2 in der Division 2 sowie P1 in seiner Klasse
Im zweiten Rennen der Spezial Tourenwagen Trophy belegte er mit seinem Audi R8 GT4 nach einigen Positionskämpfen einen guten vierten Platz in der Division 2 sowie Platz 2 in seiner Klasse. Ende Juli findet die nächste Veranstaltung in Oschersleben statt.

ADAC Racing Weekend Lausitz 02.06. -04.06.2023

Vom 02.-04.06.2023 fand das zweite Rennwochenende des ADAC Tourenwagen Juniorcup und der Spezial Tourenwagen Trophy statt.
Unsere jungen Wilden, Cedric Fuchs, Max Schlichenmeier, Leon Bauchmüller und Julian Konrad zeigten über das gesamte Wochenende ihre Performance in tollen Zweikämpfen mit der Konkurrenz, wenn auch der Anschluss an die Spitze noch nicht ganz hergestellt ist. Video- und Datenanalyse sowie der ein oder andere Testtag soll die Lücke kurzfristig schließen.
Lediglich Cedric belegte mit P3 im zweiten Rennen erstmals in seiner noch jungen Tourenwagenkarriere einen Platz auf dem Treppchen.
Die Platzierungen in den beiden Rennen:
#39 Fuchs P6/P3
#33 Schlichenmeier P8/P8
#28 Bauchmüller P9/P9 und
#18 Konrad P7/P6
In der STT setzten wir erneut den Audi R8 GT4 für Jürgen Hemker ein.
Nach einem Getriebeproblem zum Ende des ersten Rennens, welches aber trotzdem beendet werden konnte, war eine Nachtschicht angesagt. Vielen Dank an AUDI Sport für die Unterstützung.
Auf der für Jürgen unbekannten Rennstrecke belegte er in den beiden 40-minütigen Läufen die Positionen 4 bzw. 5.
Am ersten Juli-Wochenende findet die dritte Veranstaltung des ADAC Racing Weekend statt, bei der wir wieder im Rahmen des ADAC Tourenwagen Juniorcup und der STT am Start sind. Diese Veranstaltung wird unser Heimrennen sein, wir sehen uns am Nürburgring

Saisonauftakt Hockenheim 28.04. -30.04.2023

Saisonauftakt in Hockenheim
Nach einem spannenden Rennen belegten unsere Youngster im ersten Rennen der Saison
P5 Julian Konrad
P6 Cedric Fuchs
P7 Leon Bauchmüller
Max Schlichenmeier musste das Rennen leider kurz vor Schluss in der Box beenden.
Unser Audi R8GT4 mit Jürgen Hemker ist leider im ersten Rennen der STT verunfallt nach einem guten Einstand in den ADAC Tourenwagen Juniorcup 2023 ging es am Sonntag gleich ins zweite Rennen des Wochenendes. Nach dem Zeittraining, in dem Cedric Fuchs auf einen hervorragenden dritten Platz fahren konnte, starteten unsere Fahrer erstmals stehend in ihr Rennen.
Das gesamte Feld bot spannende Zweikämpfe und tolle Überholmanöver. Besonders die faire Fahrweise von Cedric und Julian fiel auch dem Kommentator ins Auge und er war „on Fire“.
Leider führte ein Missverständnis in der letzten Kurve zu einer Berührung zwischen Leon Bauchmüller und Max Schlichenmeier, bei der Max verunfallte.
Ergebnis Rennen 2:
P4 Cedric Fuchs
P5 Julian Konrad
P9 Leon Bauchmüller
DNF Max Schlichenmeier