Nicht einfach nur "Chip-Tuning"....

Motorsteuergerät


Die heutigen Fahrzeuge sind werksseitig so abgestimmt, dass sie optimal zu nutzen bzw. zu fahren sind. Hierzu war eine grosse Anzahl an Prüfstandsfahrten notwendig. Jegliche Parameter wurden in mühevoller Kleinarbeit aufeinander abgestimmt. Das Augenmerk lag hierbei auf wirtschaftliche und gleichzeitig harmonische Leistungsausbeute.

Oftmals sind diese Fahrzeuge aber zu mehr fähig. Eine speziele Anpassung der einzelnen, im Alltag aktiven Stellglieder bringt Ihnen ein Mehr an Leistung, welche sich aber nicht unbedingt in Höchstgeschwindigkeit auszahlt.Hierbei kann ein Zuwachs an Drehmoment und Leistung im gemeinsamen Abgleich erreicht werden.

Verschiedene Varianten der Leistungssteigerung sind möglich.


Tuningbox

Zum einen wird eine solche Steigerung der Leistung durch ein Zwischenschalten von einer „Tuningbox“ erzielt. Diese Box wurde nach Testfahrten mit einem Fahrzeug erstellt, gewisse Kennwerte und Kennlinien werden aufgrund von Widerständen verändert bzw. beeinflusst. Die Box mit Ihren Widerständen „gaukelt“ dem Motorsteuergerät andere Werte vor, als sie tatsächlich vorliegen und beeinflussen somit das Kennfeld des Steuergerätes. Durch die Testfahrten mit dem Erprobungsfahrzeug wurde ein Optimum an Leistungssteigerung erzielt, welches aber nicht speziell auf den einzelnen Motor zutrifft. Eine optimale Ausbeute kann somit nicht für jeden Motor der gleichen Baureihe gewährleistet werden.


Standart-Chiptuning

Die Möglichkeit einer Datenänderung direkt im Steuergerät ist auch gegeben. Einige Hersteller von Leistungssteigerungen erproben Ihren Datensatz an enem Fahrzeug und kopieren diesen dann je nach Anfrage der Kunden auf die jeweiligen Steuergeräte. Das ist mit der schnellste, jedoch nicht effektivste Weg. Bei dieser Variante wird kein Augenmerk auf weitere Komponenten wie Abgasanlage oder Ladeluftkühler (bei Turbofahrzeugen) gelegt.

Der Preis ist aufgrund der einmaligen Entwicklung des Datensatzes günstiger, da der Datensatz nach Herstellung nur kopiert wird.


Individuelle Leistungssteigerung

Wir bevorzugen die fahrzeugindividuelle Abstimmung. Es wird der eigene Datensatz von Ihrem Fahrzeug ausgelesen und gesichert. Hier bietet sich zum einen die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt wie bei den beiden vorgenannten Varianten den Serienzustand wieder herzustellen. Wichtig aber ist, dass der Datensatz Ihres Fahrzeuges die Grundlage der Leistungssteigerung darstellt.

So wird z.B. dieser Datensatz geöffnet und die einzelnen Parameter werden angepasst bzw. verändert. Nach dem Aufspielen auf Ihr Steuergerät wird bei einer Probe-/Prüfstandsfahrt der Datensatz auf ein perfektes Zusammenspiel der einzelnen Parameter überprüft und abgestimmt. Bei Bedarf kann der Datensatz auf diesem Wege mehrfach abgeändert werden, bis dass eine perfekte Leistungssteigerung für Ihr Fahrzeug herauskommt. Dieser Aufwand nimmt im Gegensatz zu Variante 1 und 2 mehr Zeit in Anspruch, jedoch ist dies auch die effektivste Variante.

Bei der individuellen Leistungssteigerung sind alle zum Zeitpunkt der Bearbeitung im Fahrzeug verbauten Komponenten in die Abstimmung mit einbezogen. Eine Optimierung im Bereich Ladeluftkühler der Turbomotoren spielt eine massgebende Rolle der Entwicklung, sodass sich das entstandene „Mapping“ von dem eines Fahrzeuges mit Serienkühler schon unterscheidet.

So wie im Sprichwort „Kein Ei gleicht dem Anderen“ kann man auch in der Automobilbranche davon ausgehen, dass kein (z.B.) Golf GTi dem Andern gleicht. Zuviele Ausstattungsmerkmale unterscheiden heute die einzelnen Fahrzeuge einer Baureihe und somit die werksseitige Abstimmung des Motors.


DSG

Ebenso wie bei den Motorsteuergeräten können wir auch Ihrem DSG zu mehr Performance verhelfen. Kürzere Schaltzeiten sind z.B. ein Weg die Fahrweise Ihres Getriebes sportlich zu verbessern.