NEWS RUND UM KONRAD-Motorsport

VLN #3 – Regentanz auf der Nordschleife

Am 27.04.19 fand der dritte Lauf der VLN auf dem Nürburgring statt. Niklas Kry und Tom Mühlenz starteten zusammen mit Welf Hermann auf dem Golf GTi. Nachdem VLN #2 wegen Schneefall abgebrochen wurde, sollte an diesem Tag endlich einmal die Renndistanz von vier Stunden gefahren werden.

Das Zeittraining am Samstagmorgen fand auf kalter, aber trockener Strecke statt. Erst kurz vor Ende des Trainings wurde es streckenweise nass, ein zweiter Platz als Ergebnis stellte das gesamte Team zufrieden.

Kurz vor Rennbeginn kam der vorhergesagte Regen und alle Teams starteten auf Regenreifen. Niklas Kry übergab nach seinem Startstint das Fahrzeug in Führung liegend an Tom Mühlenz, der weiterhin auf Regenreifen mit konstanten Rundenzeiten die Führung ausbaute. Zwischenzeitlich trocknete die Strecke teilweise ab, Tom mußte somit die nassen Stellen abseits der Ideallinie zum Kühlen der Regenreifen aufsuchen. Ein Wechsel auf Slicks hätte jedoch aufgrund der noch stellenweise nassen Strecke und dem dafür erforderlichen zusätzlichen Stop zu viel Zeit gekostet. Somit übergab Tom das Fahrzeug ca. eine Stunde vor Rennende mit über sieben Minuten Vorsprung an Welf Hermann. Da zwischenzeitlich wieder der Regen eingesetzt hatte, bekam der Golf bei diesem Stopp erneut Regenreifen aufgezogen. Leider mußte Welf schon nach einer Runde erneut die Box aufsuchen, da er sich gesundheitlich nicht wohl fühlte und so kein Risiko eingehen wollte. Niklas Kry übernahm daher erneut das Lenkrad und fuhr, trotz des zusätzlichen Stopps, einen ungefährdeten Sieg in der SP3T ein.

Das gesamte Team war mit dem Endergebnis beim ersten richtigen Einsatz in der VLN 2019 sehr zufrieden. Nun macht die VLN „Sommerpause“, erst am 13.07. geht es mit VLN #4 weiter.

Bis dahin stehen noch die NES500-Läufe in Oschersleben (17.-19.05.19) sowie Assen/NL (14.-16.06.19) im Kalender.

Frühjahrscup Kerpen – letzte Vorbereitung für Julian Konrad

Nach dem verschneiten Einsatz in der vergangenen Woche am Nürburgring ging es am Osterwochenende für Julian Konrad mal wieder nach Kerpen. Im Rahmen des Frühjahrscup des KCK Kerpen stand der letzte Test für die bevorstehende Auftaktveranstaltung des WAKC auf dem Programm.

Bei sommerlichen Temperaturen wurde Samstags getestet, am Sonntag stand dann das Qualifying sowie drei Rennläufe auf dem Programm.

In der mit sieben Teilnehmern besetzten Klasse der Bambinis stellte Julian sein Kart auf den vierten Startplatz. In Rennen eins zeigte er, nachdem er sich gleich auf Platz drei vorgefahren hatte, gegen Rennende einen schönen Zweikampf um Position zwei, den er aber leider nicht für sich entscheiden konnte.

Das zweite Rennen lief bis drei Runden vor Ende ebenfalls gut, dann jedoch wurden Julians Rundenzeiten schlagartig um bis zu 2 Sekunden langsamer. Er konnte gerade noch den vierten Platz ins Ziel retten. Aus den engen Kurven kam der Motor nicht mehr wie gewohnt auf Drehzahl, somit verlor er den Anschluss an die vor ihm fahrenden Konkurrenten.

In der kurzen Pause zu Rennen wurde dann der Motor getauscht. Leider war dies jedoch nicht die Ursache für die verlangsamten Rundenzeiten. Vom Start weg fehlte ihm die erforderliche Motorleistung, die Rundenzeiten spiegelten das wieder.

Nachdem er auf den fünften Platz zurückgefallen war, musste er diesen in den letzten beiden Runden auch stark verteidigen. Dies gelang ihm zum Glück, somit stand als Endergebnis Position vier bei den Bambinis in den Ergebnislisten.

Die Ursache für die aus den engen Ecken fehlende Beschleunigung war nach genauer Analyse schnell gefunden, leider zu spät für dieses Wochenende…

Der nächste Einsatz für Julian findet am 03. & 04.05.19 in Wittgenborn beim Saisonauftakt zur WAKC statt.

VLN #2 – Der Winter kommt zurück

Am 13.04.19 trat das Team mit den Fahrern Niklas Kry und Tom Mühlenz zum zweiten VLN-Lauf mit dem Golf GTi in der Klasse SP3T an. Nach einem erfolgsversprechenden Ergebnis im Zeittraining wurde das Rennen von Startplatz drei in der Klasse in Angriff genommen. Kurz vor dem Start wurde das komplette Starterfeld jedoch von plötzlichem Schneefall überrascht. Somit verzögerte sich der Start, das komplette Feld ging aber dennoch mit profillosen Slicks auf die Reise.

Tom Mühlenz konnte den Golf nach einem guten Start auf Position zwei  fahren, wurde aber nach der ersten Runde durch erneuten Schneefall und dem daraus folgenden Rennabbruch eingebremst.

Nach weiteren 90 Minuten Wartezeit wurde die Veranstaltung aufgrund der für den Tag angekündigten schlechten Witterung endgültig beendet. Unter diesen Wetterbedingungen war an ein vernünftiges und vor Allem sicheres Rennen nicht zu denken. Außer der Gewissheit, mit unserer Fahrerpaarung und dem Auto konkurrenzfähig zu sein, nahmen wir daher keinerlei Ergebnisse mit nach Hause.

konkurrenzfähig zu sein, nahmen wir daher keinerlei Ergebnisse mit nach Hause.

NES500 in Hockenheim – Doppelpodium für KONRAD-Motorsport !

Beim Saisonauftakt der NES500 in Hockenheim lief es für uns mehr als perfekt. Das gute Resultat aus dem freien Training konnten wir zwar nicht ganz im Zeittraining umsetzen, jedoch waren wir uns aufgrund der Reifenwahl sicher, über die Distanz von 4 Stunden den minimalen Rückstand aufzuholen.

Niklas Kry und Tom Mühlenz starteten mit dem Scirocco #571 von P5 in der Gesamtwertung und P2 in der Klasse NES7 ins Rennen, Welf Hermann und Niklas Kry (als Doppelstarter) im Scirocco #572 von P13 bzw. P8 in der Klasse.

Kurz nach dem Rennstart ging Niklas Kry auf der #571 am Polesetter der NES7 vorbei und festigte den Platz an der Spitze. Nach einem kurzen Stint von ca 45 Minuten übergab er das Fahrzeug an Tom Mühlenz, der daraufhin einen fehlerfreien Doppelstint von je 70 Minuten fuhr. Während Tom das Fahrzeug über die gesamte Distanz in der Spitzengruppe bewegte (zeitweise sogar als Gesamtführender), übernahm Niklas nach einer Rennstunde das Lenkrad der #572 von Welf Hermann, der das Auto bis auf P5 in der Klasse nach vorne gefahren hatte.

Niklas Kry setzte nun alles daran, in seinem Doppelstint auf der #572 weiter Plätze gutzumachen, was ihm durch konstant schnelle Rundenzeiten auch gelang.

Nach dem Ausfall unseres stärksten Konkurrenten, dem Scirocco von Mierschke/Schopper, durch einen Bremsdefekt, konnte Tom Mühlenz etwas Tempo rausnehmen und übergab sein Lenkrad 40 Minuten vor Rennende wieder an Niklas Kry, der kurz zuvor die #572 an Welf Hermann abgegeben hatte.

Dank perfekter Vorbereitung der Fahrzeuge und einer hervorragender Teamleistung von Fahrer und Mechaniker überquerten Kry/Mühlenz mit der #571 nach vier Stunden als Klassensieger der NES7 und Hermann/Kry auf der #572 als Drittplatzierter dieser Klasse die Ziellinie. In der Gesamtwertung belegten wir P3 bzw. P5.

Wir werden nun die Fahrzeuge wieder perfekt für den NES-Lauf in Oschersleben Mitte Mai vorbereiten. Vorher stehen für Kry/Mühlenz/Hermann noch die Läufe VLN2 und VLN3 auf der Nürburgring-Nordschleife im VW Golf GTi auf dem Programm. Für unseren Junior Julian Konrad geht es am Osterwochenende Mitte April im Kart beim Frühjahrscup in Kerpen weiter…

Saisonstart NES500 in Hockenheim

Vom 29.03.19 bis 31.03.19 findet der Saisonauftakt zur DMV NES500 in Hockenheim statt. Nach erfolgreichen Test am Mittwoch vor der Veranstaltungen gehen wir mit unseren drei Fahrern Niklas Kry, Thomas Mühlenz und Welf Hermann an den Start. Niklas teilt sich die #571 mit Thomas, macht aber zugleich einen Doppelstart und fährt mit Welf die #572.

Unsere Mission: Ein Platz besser als 2018! Wir wollen die Meisterschaft, mal schauen, ob uns das gelingt.

Das erste freie Training am Samstag verlief schon einmal gut. Die #571 belegte in der Klasse NES7, Platz eins von neun Startern, die #572 kam auf Platz drei.

VLN Test- & Einstellfahrten Nürburgring

Die Nordschleife ruft und alle kommen hin. Am 16.03.2019 standen die Test-& Einstellfahrten der VLN auf dem Nürburgring an. Niklas Kry und Thomas Mühlenz starteten mit den Golf GTi, um dem Fahrzeug den letzten Feinschliff zu geben.

Trotz des Regens am Vormittag und den kühlen, aber dann doch trockennen Bedingungen am Nachmittag konnten wir einige wichtige Setuparbeiten durchführen und sind somit zuversichtlich, bei VLN 2 gut gerüstet an den Start zu gehen.

Julian Konrad eröffnet für KONRAD-Motorsport die Saison 2019 !

Am 10.03.19 wurde in Kerpen mit dem Winterpokal die Kartsaison 2019 eröffnet.

Julian Konrad vom MSC Sinzig war in der Bambini-Klasse mit dabei.
We startete drei Tage nach seinem elften Geburtstag in sein zweites aktives Motorsportjahr.

Nachdem es am Samstag überwiegend geregnet hatte, konnte Julian im verregneten Abschlusstraining am Sonntagmorgen mit einem dritten Platz in der Gesamtwertung ein erstes Ausrufezeichen setzen.
Im Zeittraining belegte er den achten Platz in der Gesamtwertung und Platz fünf bei den Bambinis.
Das Rennen eins fand dann wieder bei strömenden Regen statt. Julian zeigte einige schöne Fights und kam als vierter in der Bambiniwertung und sechster im Gesamten ins Ziel.
Eine halbe Stunde vor dem Start zum zweiten Rennen trocknete die Bahn komplett ab und das gesamte Setup wurde geändert. Übersetzung, Spurbreite, Sturz- und Spureinstellung wurden verändert, profisslose Slicks wurden aufgezogen und ab ging es ins Rennen zwei. Hierbei kam Julian jedoch nicht so recht klar und beendete das Rennen als sechster in seiner Klasse. In der Tageswertung bedeuteten diese Ergebnisse Final-Rang fünf bei den Bambinis.

Das nächste Rennen findet als Frühjahrscup vom 20.-21.04.19 in Kerpen statt.

2019 - wir sind bereit !

Strammes Programm für Niklas Kry und Thomas Mühlenz im Jahr 2019 – beide werden im kommenden Jahr für Konrad-Motorsport in der DMV NES 500 und der VLN starten. 

 

Niklas Kry und Thomas Mühlenz, welche im Jahr 2018 Vizemeister in der DMV NES 500 wurden, peilen für 2019 den Titelgewinn in der Serie an. Beide werden einen komplett neu aufgebauten VW Scirocco 2.0 in der Klasse NES7 steuern.

Auf einem baugleichen Fahrzeug bieten wir noch freie Fahrerplätze für die DMV NES 500 an.

Dazu zieht es uns auch in die VLN zurück. In den den Jahren 2010 bis 2015 fuhren wir bereits mit verschiedenen Fahrzeugen (Seat Leon Supercopa, VW Golf V GTI, Audi TT) in der SP3T-Klasse der VLN.

In der Langstreckenserie auf dem Nürburgring werden wir den bekannten VW Golf GTI einsetzen, welcher in 2018 das Meisterfahrzeug in der NES7-Klasse in der DMV NES 500 wurde. Im Vergleich zum Vorjahr in der DMV NES 500 wird das Fahrzeug leicht modifiziert werden. Das Fahrzeug wird, wenn es keine Terminüberschneidung mit der DMV NES 500 geben wird, in der SP3T-Klasse der VLN starten. Niklas Kry und Thomas Mühlenz werden den Boliden steuern.

Das Hauptziel in der Saison 2019 ist die Ansammlung von Rennerfahrung auf der Nordschleife von Niklas Kry mit der Erfahrung und dem Coaching von Thomas Mühlenz, denn im Jahr 2020 möchten wir mit dem VW Golf GTI bei 24h-Rennen auf dem Nürburgring in der SP3T-Klasse starten.

 

Der zweite VW Scirocco für die NES500 bietet noch freie Fahrerplätze, bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen...