2002

BILSTEIN-TOURENWAGEN-CUP 1600ccm

 

Zwei neue Fahrer bei KONRAD-Motorsport 

Die zwei neuen Fahrer für die neue Saison heissen Caro Fischer aus Freinsheim und Jürgen Distl aus Günzburg. Caro war 2000 zweitbeste Dame im Citroen Saxo Cup. Jürgen wurde Juniormeister und somit fuhren beide in 2001 im Citroen Junior Team. Nach einer nicht erfolgreichen Saison wechselten beide im Winter zu konrad-motorsport, wo mit voller Elan zur Zeit zwei neue Autos gebaut werden. Mit dem Motorenlieferant MIS möchte man zusammen zwei Fahrzeuge aufbauen, die in der Saison 2002 auf den vorderen Plätzen zu finden sind.

 

Im ersten Rennen der Saison 2002 in Oschersleben hatte das Team KONRAD-Motorsport mit J. Distl die Konkurrenz schon verblüfft. Nach nur einem Testtag sicherte man sich beim Saisonauftakt direkt den ersten Sieg. Dieser wurde doch leider wieder aberkannt, da bei der Nachkontrolle ein Bauteil der Fahrwerksaufhängung bemängelt wurde. Die Erläuterung im Reglement war nicht eindeutig geregelt und somit vom Team anders ausgelegt worden als von den Organisatoren.

 

Bei den beiden darauffolgenden Rennen im badischen Hockenheim und auf der Nordschleife des Nürburgrings merkte man dann, wie gross doch der Testrückstand war. Hinzu kam in Hockenheim noch, das Caro Fischer im Rennen einen schweren Unfall hatte und diesen erst einmal vergessen musste. Dies war ihr aber mit dem Ergebnis des vierten Rennens bestens geglückt.
Somit geht das Team nun in eine arbeitsreiche, achtwöchige Sommerpause. Die Fahrzeuge werden revidiert und einige Erneuerungen bzw. Verbesserungen im Fahrwerksbereich vorgenommen. Es stehen nun einige Tests zur Fahrwerks-s-verbesserung ganz oben auf der Aufgabenliste.
Im Bereich Motor ist man absolut auf einem aktuellen Stand. Mit dem Motorenpartner MIS (Wehr) hat man einen Partner gefunden, der leistungsstarke und zugleich standfeste Motoren baut. Den so starken Lupo’s ist man dadurch in diesem Bereich keineswegs mehr unterlegen.

 

Im ebenfalls von konrad-motorsport eingesetzten Ford Puma fuhr Jürgen Glath (Grafschaft) auf einen hervorragenden elften Platz im sehr stark besetzten Ford-Puma-Cup. Nachdem J.Glath im letzten Jahr in einem anderen Team startete, war er zu Beginn des Jahres wieder zu konrad-motorsport zurück gekehrt. Nachdem er in 2000 sehr erfolgreich mit dem Citroen Saxo im Cup für das Team aus Sinzig unterwegs war, versprach man sich für dieses Jahr einiges aus der Zusammenarbeit. Seine Ergebnisse in der laufenden Saison bestätigen ebenfalls den Aufwärtstrend.

 

KONRAD-Motorsport auf dem Siegertreppchen !
Beim vierten Lauf zum Bilstein-Tourenwagen-Cup 2002 auf dem Eurospeedway Lausitz stand nach einer kleinen Durststrecke endlich wieder einmal ein Fahrer von konrad-motorsport auf dem „Stockerl“. Jürgen Distl (Günzburg) war vom fünften Startplatz aus ins Rennen gegangen und belohnte sich und das Team nach einigen schönen Zweikämpfen mit dem dritten Platz.

Caro Fischer (Freinsheim) war im zweiten Saxo von Platz zehn gestartet und kam nach einer beeindrucksvollen Fahrt als siebte ins Ziel. Beide Fahrer waren mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden und bestätigten den Aufwärtstrend im Team. Als reine Privaties in einem Feld von teilweise werksunterstützten Fahrzeugen ein solches Ergebnis herauszufahren ist schon ein kleines Kunststück. Man muss bedenken, dass drei VW Lupo und zwei Ford Fiesta mit Werksunterstützung den KM-Fahrern das Leben oft schwer machen. Noch im letzten Jahr bewiesen die Lupo’s ihre Dominanz in der Lausitz mit ca. fünf Sekunden Vorsprung pro Runde. Nach harter Arbeit und vielen Änderungen am Fahrwerk hat J. Distl den Rückstand auf 0,5 Sekunden verkürzt.

KONRAD-Motorsport gewinnt Saisonfinale; Jürgen Distl beweisst sein Können.
Beim achten und letzten Lauf zum diesjährigen Bilstein-Tourenwagen-Cup in Oschersleben konnte Jürgen Distl zum Abschluss der Saison nochmals ein gutes Ergebnis herausfahren. Von Platz fünf ins Rennen gestartet, rettete er sich gekonnt durch das Gerangel am Start und kam schon als Vierter aus der ersten Runde zurück. In den folgenden Runden fuhr er sich immer weiter an das Führungsdrio heran und belebte das Rennen mit schönen Zweikämpfen.

Caro Fischer, die den zweiten Saxo von KONRAD-Motorsport pilotiert, lieferte sich einen harten Zweikampf mit einem Gaststarter um Platz zehn. Der Gaststarter, der anscheinend über einen sehr starken Motor verfügte, konnte sich nur auf den Geraden absetzen. Im kurvigen Bereich des Motoparkes Oschersleben schloss Caro immer wieder so nah auf, dass sie sich nach einigen Runden vorbeibremsen konnte. Sie beendete das Rennen auf einem guten neunten Rang.

Jürgen Distl hatte sich in der Zwischenzeit an seinen Gegnern vorbei an die Spitze des Feldes gesetzt und führte das Feld nun an. Nachdem ihm seine Teammitglieder von der Box einen Vorsprung von über drei Sekunden signalisierten, nahm er etwas Tempo aus der Fahrt und fuhr somit sicher zum Sieg.
Im letzten Lauf zum Ford Puma Cup belegte der für KONRAD-Motorsport startende Jürgen Glath mit dem vierten Platz sein bestes Trainingsresultat. Nach dem Start zum Rennen konnte er sich zeitweise bis auf den zweiten Platz vorfahren. Dann musste er aber nach einem kleinen Ausrutscher drei Konkurrenten vorbei lassen und kam als hervorragender Fünfter ins Ziel.
Nach diesem Wochenende blickt die Truppe von KONRAD-Motorsport auf eine anstrengende aber auch erfolgreiche Saison 2002 zurück. Zum Saisonabschluss solch gute Resultate nach Hause zu fahren, motiviert sehr für die nächste Saison. Was für 2003 auf dem Programm steht.......
Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.